Schottland DE

Sehenswertes Schottland

Diese Etappe unserer Reiseroute durch Schottland ist besonders eindrucksvoll und sehenswert.

Stirling-Aberdeen – 2 Stunden 20 Minuten

Mit dem Auto sind es anderthalb Stunden Fahrt bis St. Andrews. Es ist daher am besten, gegen acht Uhr abzufahren, damit man direkt zur Öffnung der St. Andrews Kathedrale ankommt (ab 9:30 Uhr vom 1. April bis 30. September / ab 10:00 Uhr von Oktober bis März).

St Andrews, die drittälteste englischsprachige Universitätsstadt der Welt, war einst die religiöse Hauptstadt Schottlands.
Ihr „Old-Course” ist weltbekannt unter Golfspielern.

St. Andrew’s Cathedral

St Andrews Cathedral

St. Andrew's Cathedral
Alle Touren haben wir persönlich ausprobiert und erlebt.

Die Kathedrale von St. Andrew, oft auch als St. Andrews Kathedrale bezeichnet, ist eine zerfallende katholische Kirche aus dem 12. Jahrhundert.

Die Kathedrale bestand ursprünglich aus einem zentralen Turm sowie sechs weiteren kleinen Türmen, von denen nur noch drei stehen, zwei im Osten und einer im Westen.
Unter den Überresten des ursprünglichen Gebäudes befindet sich auch der quadratische Turm von St. Rule, der noch immer 33 Meter hoch über der Ruine der Kathedrale ragt.
1559, während der Reformation, plünderte ein protestantischer Mob die gesamte Umgebung, dabei wurde auch das Innere der Kathedrale zerstört.
Nach diesem Angriff brach die Kirche zusammen und wurde zu einer Art Steinbruch, dessen Material teilweise für den Bau der Stadt verwendet wurde.

Wenn Sie in der Kathedrale ankommen, können Sie eine kombinierte Eintrittskarte für das Schloss kaufen (Öffnungszeiten – 1. April / 30. September: 9:30 – 05:30 Uhr; 1. Oktober / 31. März: 10:00 – 16:00 Uhr). Tickets können im Voraus gekauft werden.

Auf der zum Meer gerichteten Seite der Kathedrale befindet sich eine noch ältere religiöse Stätte, die Kirche St. Mary on the Rocks.

Schloss von Glamis

Glamis Castle

Schloss von Glamis

Dann machen wir uns auf den Weg Richtung Norden für eine fünfzigminütige Reise über den Tay River und Dundee bis zum Glamis Castle.
Das Schloss ist bekannt für das sogenannte Monster von Glamis, ein furchteinflössendes Kind, das bis zu seinem Tode dort gehalten worden sein soll – aber auch für viele andere obsessive Legenden. Das Innere bietet reichhaltige Stuckaturen, die sensationell erhalten sind.

Auch wenn es Eintritt kostet, aber durch die weitläufigen Gärten zu gehen und das Schloss nur von aussen zu betrachten lohnt sich auf jeden Fall. Tickets sind am Eingang erhältlich.

(Öffnungszeiten: von November bis Dezember von 10:30 bis 16:00 Uhr, vom 30. März bis 31. Oktober um 17:30 Uhr)

Schloss Dunnottar

Dunnottar Castle

Schloss Dunnottar

Der Pflichttermin des heutigen Tages.

Diese einzigartige Festung verfügt tatsächlich über eine aussergewöhnliche Verteidigungsposition, da sie auf einem fünfzig Meter hohen felsigen Ausläufer steht, der ins offene Meer ragt. Die einzige Verbindung zum Festland ist ein steiler und schmaler Pfad, der sich auf und ab um den Felsen windet.

Tickets können am Kiosk beim Eingang gekauft werden. Die Website des Schlosses empfiehlt den Besuchern explizit, von der nahegelegenen Stadt Stonehaven aus zu Fuss anzureisen, da man somit die atemberaubende Aussicht in aller Ruhe geniessen kann.
Ausserdem empfiehlt die Website, rechtzeitig anzureisen, damit diese eindrucksvolle Erfahrung voll ausgeschöpft werden kann.

Wir empfehlen Ihnen außerdem, die kostenlose App vor Ihrem Besuch herunterzuladen.
Einen detaillierten Zeitplan mit häufig wechselnden Öffnungszeiten finden Sie online.


Entdecken Sie die ganze Reise:

Andere Reiserouten in Europa: